[Test] Xiaomi Redmi 4x – der Preisbrecher mit starker Leistung

Seit gut zwei Monaten bin ich Besitzer des Xiaomi Redmi 4x in der Global Version. Dieses Unterstützt das für Deutschland wichtige Band 20. Eigentlich habe ich das Smartphone nur erworben, um auf Android und Miui etwas aktuell zu bleiben. Mein Hauptgerät war bis dahin ein Lumia 950 XL. Zuvor hatte ich schon ein Redmi 3 und Redmi Note 3 Pro im Betrieb. Ich fand beide Phones gut, aber mein Lumia konnten sie nicht verdrängen. Mit dem Redmi 4x hat sich das geändert. Ich möchte euch den Preisknaller in einem kurzen Test etwas vorstellen.

Unboxing

Das Redmi 4x kommt in einer typischen weißen Verpackung daher. Da ich mir die Global Version mit Band 20 bestellt habe, klebt darauf noch ein roter Aufkleber mit dem Zusatz „Global Version“. Zum Lieferumfang gehört das Handy, eine SIM Tray Nadel, ein Ladeadapter für den europäischen Markt, sowie ein Ladekabel und eine Kurzanleitung (englisch).  Soweit unspektakulär, aber immerhin ein vollwertiger EU Ladeadapter. Bei meinen früheren Phones lag dem China Netzteil ein billiger EU-Plug bei. Mit diesem war mir das Laden immer zu gefährlich.

Spezifikationen

  • 5 Zoll, 1280 x 720 (294 Pixel pro Zoll), HD Auflösung
  • Snapdragon 435, 8 x 1,4 GHz Cortex A53, Adreno 505 GPU
  • 3 GB RAM
  • 32 GB ROM, erweiterbar mit Micro SD-Karte um bis zu 128 GB
  • 13 MP Rückkamera ƒ/2.0 Blende, 5 MP Frontkamera ƒ/2.2 Blende
  • Fingerprint Sensor (Rückseite)
  • 2,5 D Glas
  • Dual SIM bzw. SIM und Micro SD
  • Android 6.0.1 mit Miui 8
  • 801.11 b/g/n, 2.4GHz Wi-Fi, Bluetooth 4.1
  • A-GPS
  • Akku 4100 mAH (fest verbaut)
  • Abmessungen 139.24mm x 69.96mm x 8.65mm
  • Gewicht 150 Gramm
  • Infrarotsender
  • 3,5 mm Audioanschluss
  • Micro USB Anschluss
  • Preis ca. 120 €

Design

Das Design erinnert mich stark an das iPhone 6. Das ist vermutlich von Xiaomi auch so gewollt. Ich habe die schwarze Version gekauft und finde diese vom Aussehen her sehr Edel. Es ist in einem matten schwarz gehalten und sieht dadurch sehr hochwertig aus. Als Displayglas ist ein 2,5 D Glas angebracht, welches dem 4x wirklich sehr gut steht. Bei dem Glas handelt es sich laut Online Angaben um ein Corning Gorilla Glas. Genauere Angaben konnte ich leider dazu nicht finden. Bisher nutzt sich an meinem Handy nichts ab, ich verwende weder Displayschutzfolie noch eine Hülle. Meine ersten Ängste das sich das Phone stark abnutzt, blieben also bisher unbegründet. Auch kleiner Stürze hat es bisher ohne Beschädigungen überstanden. Unter dem Display hat man die Hardware Tasten angebracht. Direkt unter dem Home Button befindet sich eine Benachrichtigungs-LED. Mit den Abmessungen 139.24mm x 69.96mm x 8.65mm ist es sehr kompakt gestaltet. An der Unterseite befindet sich links das Mikrofon, in der Mitte der Micro-USB Anschluss und auf der rechten Seite der Mono Lautsprecher. An der Oberseite befindet sich ein 3,5mm Audioanschluss, sowie ein Infarotsender. Auf der linken Seite ist der kombinierte Dual SIM bzw. SIM + SD Karten Slot angebracht. Die rechte Seite beherbergt die Lautstärkenwippe und die Power Taste. Auf der Rückseite ist oben mittig der Fingerabdruckscanner eingelassen und oben links die Kamera und Blitz angebracht. Insgesamt macht das Smartphone auf mich einen hochwertigen Eindruck. Das würde man von einem 120,- Euro Handy kaum erwarten.

Display

Das HD Display mit seiner Pixeldichte von 294 Pixel pro Zoll ist für mich absolut ausreichend. Einzelne Pixel kann ich mit bloßem Auge nicht erkennen. Es handelt sich um ein IPS Display welches mit 450cd/m² leuchtet. Ich hatte bei mittlerer Helligkeitsstufe und automatischer Regulierung draußen bei Sonnenlicht keine Probleme das Display abzulesen. Wobei das Display bei dieser Einstellung schon relativ hell wird bei Sonneneinstrahlung. Bis zu 10 Berührungspunkte erkennt das Display und es reagiert sehr genau auf die Druckpunkte. Hier gibt es absolut nichts zu beanstanden. Der hochwertige Eindruck bestätigt sich hier weiterhin.

Performance

Von dem Redmi 4x sollte man sich kein Performance Wunder erhoffen. Der Snapdragon 435 ist ein 64 Bit Prozessor. Die 8 Cortex A53 Kerne takten mit jeweils 1,4 GHz. Dies sorgt für eine gute Performance im Alltag. Das starten von Apps erfolgt nicht so schnell wie mit einem Samsung S8, HTC U11 oder ähnlichen Geräten. Ein Ruckeln oder gar richtige Aussetzer gibt es aber nicht zu beklagen. Handy spiele wie Modern Combat 5 oder Asphalt 8 sind durchaus möglich. Aber ein wirkliches Spiele Handy ist das Redmi 4x mit dem Snapdragon 435 nicht. Dank der 3 GB Arbeitsspeicher und dem Octa Core Prozessor ist es für Multitasking ausgelegt. Man kann mehrere Apps gleichzeitig laufen lassen und auch zwischen den Apps hin und her wechseln. Wer also ein Gerät für den Alltag sucht, für den wird die Leistung absolut ausreichen. Der auf der Rückseite angebrachte Fingerabdruckscanner arbeitet sehr zuverlässig und entsperrt das Smartphone innerhalb ca. einer halben Sekunde. Solange der Finger nicht übermäßig feucht ist, wurde er bei mir immer sofort erkannt.

Das komplette Resultat könnt ihr euch hier ansehen.

Akku

Kommen wir zum meiner Meinung nach absoluten Highlight des Redmi 4x. Der 4100 mAH große Akku. Er ermöglicht mir endlich wieder eine Akkulaufzeit von 2 Tagen. Und das ohne das ich auf Energiespartricks zurückgreifen oder mein Nutzungsverhalten in irgendeiner Form einschränken muss. Ich hatte nach 2 Tagen Laufzeit und einer Display Laufzeit von 8 Stunden noch immer 11 Prozent Akku übrig. Es ist einfach beruhigend länger aus dem Haus gehen zu können, ohne auf ein Ladegerät angewiesen zu sein. Das Handy wird dabei von mir durchaus intensiv genutzt. Mein Nutzungsverhalten beschränkt sich aber weniger auf das Spielen, eher auf surfen, Mails abrufen,  Chatten und mich über sämtliche Dinge informieren.

Kamera

Die Kamera des Redmi 4x zählt wohl leider zu seiner Achillesverse. Ich bin wohl von der Kamera des Lumia 950 XL verwöhnt, diese schießt nämlich wirklich tolle Bilder und das selbst bei Dunkelheit. Da ich nur gelegentlich Fotos mache, brauchte ich neben dem 950 XL keine Kamera. Für Schnappschüsse war die Qualität der Wahnsinn. Das Redmi 4x enttäuscht mich hier leider etwas. Während bei Tageslicht durchaus gute Schnappschüsse gelingen, versagt die Kamera bei Dunkelheit. Die Bilder werden zum teil sehr kriselig und nicht mehr schön. Hinzu kommt der fehlende Bildstabilisator, welcher das Fotografieren nochmals erschwert. Mit dem Automatik Modus gelingen aber trotzdem ansehnliche Schnappschüsse. Die Einstellungen der Kamera sind ebenfalls vielfältig, womit sich nochmals etwas mehr aus der Kamera herausholen lässt. Die Farben kommen für mich natürlich rüber. Aber seht es euch einfach mal selbst an.

Besonderheiten

Bei Gearbest wird die Global Version des Xiaomi Redmi 4x mit der offiziellen Global Stable ROM von Xiaomi ausgeliefert. Ihr erhaltet dadurch ganz offiziell „over the air“ Updates und müsst euch also keine weiteren Gedanken machen. Leider sind auf Miui Apps wie das Mi Konto installiert. Diese lassen sich ohne Root nicht entfernen. Insgesamt ist dies aber kein Problem, ihr müsst die Programme nicht benutzen und sie stören auch nicht weiter.

Auf dem Redmi 4x läuft aktuell Android 6.0.1 über das Xiamoi sein Miui 8 drüber legt. Miui legt eure installierten Apps wie bei einem iPhone alle auf dem Startbildschirm ab. Ein Menü hierfür gibt es nicht. Xiaomi integriert in seine Miui Versionen zudem viele Features welche erst in neueren Android Versionen beinhaltet sind. Deshalb sollte man sich von einem älteren Android auf Xiaomi Handys nicht abschrecken lassen. Für das Redmi 4x steht zu eurer Info bereits Android 7 und Miui 9 in den Startlöchern. Ich werde in kürze die Beta Version dafür testen dürfen. Lange werden aber auch die Nutzer der offiziellen Version nicht mehr auf das Update warten müssen. Am Ende ist das mit Miui eine Geschmacksache. Dem einen gefällt es, der andre bevorzugt lieber Stock Android auf ihrem Handy. Zum Glück kann man hier mit einem beliebigen Launcher nachhelfen und sein Android System seinen wünschen anpassen. Ich für meinen Teil bin mit Miui sehr zufrieden, teste aber gerade nach den Updates des Arrow Launchers diesen gerade wieder.

Als ein tolles Zuckerl empfinde ich den Infrarotsender der an der Oberseite der Xiaomi Smartphones angebracht ist. Damit lassen sich mit entsprechender App alle möglichen Geräte steuern. So benutze ich das Handy oftmals als Fernbedienung für meine Soundbar oder den Fernseher.

Fazit

Dank der tollen Alltags Performance und der langen Akkulaufzeit hat das Xiaomi Redmi 4x mein Lumia 950 XL abgelöst. Ein 120,- € Smartphone hat es also geschafft mein damals High End Smartphone abzulösen. Das Gesamtpaket des Redmi 4x hat mich überzeugt, so ist es für meinen Alltag absolut ausreichend. Dank Speichererweiterung kann ich meine Fotos und größere Daten auf der Speicherkarte auslagern. Auch ansehnliche Schnappschüsse sind mit der Kamera möglich. Wer also nicht zu viel Wert auf eine gute Kamera und vor allem kein Spiele Handy sucht, wird mit dem Redmi 4x wohl sehr zufrieden sein. Zu einem Preis von ca. 120,- € findet man auf dem deutschen Markt kein vergleichbares Smartphone. Die Konkurrenz von Samsung und Co. verlangt für sein solch ausgestattetes Handy eher den doppelten Preis.

Aktuell gibt es das Redmi 4x auf Gearbest mittels Gutscheincode zudem für unschlagbare 104,14 €. Bestellt es einfach über nachfolgenden Link mit dem Gutscheincode. Beim Versand solltet ihr darauf achten Germany Express zu wählen. Der Versand ist dadurch kostenlos und Gearbest übernimmt die Verzollung für euch. 

Link: Redmi 4x Global Version

Gutscheincode: XR4XDE

Seit gut zwei Monaten bin ich Besitzer des Xiaomi Redmi 4x in der Global Version. Dieses Unterstützt das für Deutschland wichtige Band 20. Eigentlich habe ich das Smartphone nur erworben, um auf Android und Miui etwas aktuell zu bleiben. Mein Hauptgerät war bis dahin ein Lumia 950 XL. Zuvor hatte ich schon ein Redmi 3 und Redmi Note 3 Pro im Betrieb. Ich fand beide Phones gut, aber mein Lumia konnten sie nicht verdrängen. Mit dem Redmi 4x hat sich das geändert. Ich möchte euch den Preisknaller in einem kurzen Test etwas vorstellen. Unboxing Das Redmi 4x kommt in einer typischen weißen Verpackung daher. Da ich mir die Global Version mit Band 20 bestellt habe, klebt darauf noch ein roter Aufkleber mit dem Zusatz "Global Version". Zum Lieferumfang gehört das Handy, eine SIM Tray Nadel, ein Ladeadapter für den europäischen Markt, sowie ein Ladekabel und eine Kurzanleitung (englisch).  Soweit unspektakulär, aber immerhin ein vollwertiger EU Ladeadapter. Bei meinen früheren Phones lag dem China Netzteil ein billiger EU-Plug bei. Mit diesem war mir das Laden immer zu gefährlich. Spezifikationen 5 Zoll, 1280 x 720 (294 Pixel pro Zoll), HD Auflösung Snapdragon 435, 8 x 1,4 GHz Cortex A53, Adreno 505 GPU 3 GB RAM 32 GB ROM, erweiterbar mit Micro SD-Karte um bis zu 128 GB 13 MP Rückkamera ƒ/2.0 Blende, 5 MP Frontkamera ƒ/2.2 Blende Fingerprint Sensor (Rückseite) 2,5 D Glas Dual SIM bzw. SIM und Micro SD Android 6.0.1 mit Miui 8 801.11 b/g/n, 2.4GHz Wi-Fi, Bluetooth 4.1 A-GPS Akku 4100 mAH (fest verbaut) Abmessungen 139.24mm x 69.96mm x 8.65mm Gewicht 150 Gramm Infrarotsender 3,5 mm Audioanschluss Micro USB Anschluss Preis ca. 120 € Design Das Design erinnert mich stark an das iPhone 6. Das ist vermutlich von Xiaomi auch so gewollt. Ich habe die schwarze Version gekauft und finde diese vom Aussehen her sehr Edel. Es ist in einem matten schwarz gehalten und sieht dadurch sehr hochwertig aus. Als Displayglas ist ein 2,5 D Glas angebracht, welches dem 4x wirklich sehr gut steht. Bei dem Glas handelt es sich laut Online Angaben um ein Corning Gorilla Glas. Genauere Angaben konnte ich leider dazu nicht finden. Bisher nutzt sich an meinem Handy nichts ab, ich verwende weder Displayschutzfolie noch eine Hülle. Meine ersten Ängste das sich das Phone stark abnutzt, blieben also bisher unbegründet. Auch kleiner Stürze hat es bisher ohne Beschädigungen überstanden. Unter dem Display hat man die Hardware Tasten angebracht. Direkt unter dem Home Button befindet sich eine Benachrichtigungs-LED. Mit den Abmessungen 139.24mm x 69.96mm x 8.65mm ist es sehr kompakt gestaltet. An der Unterseite befindet sich links das Mikrofon, in der Mitte der Micro-USB Anschluss und auf der rechten Seite der Mono Lautsprecher. An der Oberseite befindet sich ein 3,5mm Audioanschluss, sowie ein Infarotsender. Auf der linken Seite ist der kombinierte Dual SIM bzw. SIM + SD Karten Slot angebracht. Die rechte Seite beherbergt die Lautstärkenwippe und die Power Taste. Auf der Rückseite ist oben mittig der Fingerabdruckscanner eingelassen und oben links die Kamera und Blitz angebracht.…

82%

Ein tolles Alltags-Phone zum unschlagbaren Preis!

Fazit

Für den gebotenen Preis bekommt man ein gut ausgestattet Handy. Am meisten beeindruckt hat mich die Akkulaufzeit. 2 Tage ohne laden sind auch für Hardcore User möglich. Einzig die Kamera schwächelt etwas und gerne hätte man den Snapdragon 625 aus dem Redmi Note 4x verbauen dürfen. Über Leistungsreserven freue ich mich schließlich immer.

Verarbeitungsqualität

86%

Display

86%

Software

87%

Leistung

53%

Akku

100%

Kamera

63%

Konnektivität

100%

82

Acer Switch Alpha 12 Microsoft Lumia 950 XL

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz